zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität


Turmstraße 12
78467 Konstanz
Telefon +49 7531 58485-10
Telefax +49 7531 58485-11
info@zeag-gmbh.de
www.topjob.de

exit

PRESSEBEREICH

Alle Pressemitteilungen und Bilder der ausgezeichneten Unternehmen

(von links) Svenja Droege (Projektmanagerin), Wolfgang Clement (Wirtschaftsminister a.D. und TOP JOB-Mentor), Angelika Freericks-Jäkel (Prokuristin, Leiterin Personal/Finanzen)

 

Bildquelle: zeag GmbH

Weinor GmbH & Co. KG
Branche: Metallverarbeitung

Größe: 351

Ort: 50829 Köln/Ossendorf
Pressemitteilung

Pressemitteilung 22.02.2019                                                       

Die Schattenleute auf der Sonnenseite

Die weinor GmbH & Co. KG wurde am 22. Februar 2019 von Wirtschafts-minister a. D. Wolfgang Clement in Berlin mit dem Top Job-Siegel für herausragende Arbeitgeberqualitäten ausgezeichnet. Die vom Zentrum für Arbeitgeberattraktivität, zeag GmbH, und der Universität St. Gallen vergebene Auszeichnung erhalten ausschließlich Unternehmen, die Ihre Qualitäten als Arbeitgeber haben überprüfen lassen. Beweg-grund für die Teilnahme der Unternehmen ist das Wissen darum, dass Mitarbeiter-zufriedenheit und Arbeitgeberattraktivität mehr denn je entscheidend sind für den Erfolg.

Vom kleinen Handwerker zum internationalen Player: Die weinor GmbH & Co. KG fertigt Markisen und Terrassendächer so erfolgreich, dass sie heute unangefochtener Marktführer für Sonnen- und Wetterschutz auf der Terrasse in Deutschland und Nordeuropa ist. Maßgeschneidert wie die schatten-spendenden Produkte des 1960 gegründeten Familienunternehmens sind auch die Arbeitsbedingungen für die mehr als 350 Beschäftigten am Firmensitz in Köln und der 1991 eröffneten Niederlassung bei Magdeburg. Ihre Qualitäten als Arbeitgeber hat den Rheinländern jetzt auch das Top-Job-Siegel eingebracht, das sie als eines der arbeitnehmerfreundlichsten Unternehmen im deutschen Mittelstand ausweist. Die Auszeichnung gründet auf einer wissenschaftlich fundierten Mitarbeiterbefragung, die eine große Arbeitszufriedenheit ergab.

Das positive Votum kommt nicht von ungefähr, investiert der Mittelständler doch beträchtlich in ein attraktives Umfeld für seine Angestellten. So hat man mit der IG Metall einen Haustarifvertrag abgeschlossen (13,2 Gehälter, 30 Tage Urlaub), beteiligt die Belegschaft am Gewinn und offeriert vermögenswirksame Leistungen, etwa in Form der Metallrente. Besonderes Augenmerk widmet der Familienbetrieb der Vereinbarkeit von Job und Privatem. Zeitliche Flexibilität wird deshalb groß geschrieben, etwa durch individuell wählbare Arbeitszeitmodelle, eine Vielzahl an Teilzeitoptionen oder Homeoffice. Auch Jobsharing-Angebote können Mitarbeiter wählen, ebenso wie saisonale begrenzte Arbeit, für die ganzjährig Gehalt gezahlt wird. Gerade Kollegen mit Nachwuchs liegen den Kölnern am Herzen. „Da sind wir ganz flexibel“, erklärt Angelika Freericks-Jäkel, Prokuristin und Personalleiterin. „Sowohl bei der Dauer der Elternzeit als auch beim Wiedereinstieg richten wir uns nach dem Betreuungsbedarf des Kindes“. Etwas kosten lässt sich der Mittelständler auch die Gesundheitsvorsorge. So organisiert man regelmäßig Untersuchungen, zahlt fürs Fitnessstudio und finanziert nötige Ausstattung wie Schutzkleidung oder Bildschirmarbeitsbrillen mit. Beim Markisenhersteller gehören solche Benefits zur Unternehmenskultur, die auf respektvollen Umgang und lösungsorientierte Zusammenarbeit setzt, um Motivation zu fördern.

Ebenso Teil der Firmen-DNA ist der mündige Mitarbeiter, der sich schöpferisch einbringt, Initiative zeigt und stetig dazulernt. „Arbeiten bei weinor bedeutet Kreativität, Eigenverantwortung, Professionalität und Weiterentwicklung“, fasst die Personalleiterin das Anforderungsprofil zusammen. Den passenden Rahmen dafür hat das Wachstumsunternehmen geschaffen. So bildet es nicht nur eigenen Nachwuchs aus; in regelmäßigen Gesprächen lotet man auch individuelle Entwicklungsperspektiven aus und bietet für alle Bereiche und auf jeder Ebene bedarfsgerechte Weiter-bildungsprogramme an, ergänzt durch Trainings zu unterschiedlichen fachspezifischen Themen. Jüngstes Projekt: Die „weinor Academy“ – eine Art Firmen-Wikipedia, die Fachwissen zentralisieren und für alle verfügbar machen soll.

Für die aktuelle „Top Job“-Runde haben sich 98 mittelständische Firmen beworben. 81 Unternehmen dürfen nun für die nächsten zwei Jahre das Siegel tragen. Insgesamt wurden 16.740 Mitarbeitende befragt, davon arbeiten rund 62 Prozent in Familienunternehmen. Unter den top Arbeitgebern befinden sich 25 nationale und 7 Weltmarktführer. Im Durchschnitt beschäftigen die Unternehmen 307 Mitarbeiter und die Frauenquote in Führungspositionen liegt bei durchschnittlich 24%.

Der ehemalige Vizekanzler und Außenminister Sigmar Gabriel bedankte sich in seiner Rede auf der Preisverleihung bei allen Unternehmern: „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit gelten. Es sind vor allem die mittelständischen Unternehmer in Deutschland, die mit Ihrem Willen zur Ausbildung junger Menschen diesem Verfassungsauftrag gerecht werden“.

 

Allgemeine Presseinformationen zur Preisverleihung finden Sie hier:

www.top-arbeitgeber.de/presse/pressemitteilungen-zur-preisverleihung.html

 

Der Unternehmensvergleich „Top Job“

Seit 2002 arbeiten mittelständische Unternehmen mit „Top Job“ an ihren Qualitäten als Arbeitgeber. Zu dem Projekt gehört auch ein Siegel, mit dem die besten Arbeitgeber ihre Qualitäten sichtbar machen. Die Organisation obliegt der zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität mit Sitz in Konstanz am Bodensee. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Mentor des Projekts ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement.

Der Organisator: zeag GmbH I Zentrum für Arbeitgeberattraktivität

Unter dem Dach des Zentrums für Arbeitgeberattraktivität fasst die zeag GmbH die beiden Benchmark-Projekte TOP JOB und ETHICS IN BUSINESS thematisch zusammen. zeag begleitet damit mittel-ständische Unternehmen, die auf den Gebieten Personalmanagement und unternehmerische Gesellschaftsverantwortung bereits Herausragendes leisten oder mittelfristig leisten möchten.

 

Ansprechpartner zeag GmbH

Silke Masurat

Geschäftsführerin

Telefon: 07531 / 58485-15

E-Mail: masurat@zeag-gmbh.de

www.topjob.de

 

Leonie Hagemeister

Public Relations

Telefon: 07531 / 58485-17

E-Mail: hagemeister@zeag-gmbh.de

www.topjob.de

 

 

Pressebild

(von links) Svenja Droege (Projektmanagerin), Wolfgang Clement (Wirtschaftsminister a.D. und TOP JOB-Mentor), Angelika Freericks-Jäkel (Prokuristin, Leiterin Personal/Finanzen)

 

Bildquelle: zeag GmbH

ZURÜCK
VOR

Weitere Pressemitteilungen

Arbeitgeber des Jahres

Alle Informationen zu den Arbeitgebern des Jahres 2019

 

Mitteilungen nach PLZ

Alle Pressemitteilungen nach PLZ sortiert.

 

Mitteilungen nach Branche

Alle Pressemitteilungen nach Branche sortiert.

 

 
 
Pressemitteilung zu Preisverleihung am 22. Februar 2019

 

 

Alle Pressemitteilungen zu Berliner Unternehmen

 

 

Bildmaterial zur allgemeinen Berichterstattung

 

 

 
 

Pressekontakt:
Silke Masurat
zeag GmbH - Zentrum für
Arbeitgeberattraktivität
Telefon: +49 07531 58485-10
Telefax: +49 07531 58485-11
Masurat@zeag-gmbh.de