zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität


Turmstraße 12
78467 Konstanz
Telefon +49 7531 58485-10
Telefax +49 7531 58485-11
info@zeag-gmbh.de
www.topjob.de

exit

PRESSEBEREICH

Alle Pressemitteilungen und Bilder der ausgezeichneten Unternehmen

(von links) Stefan Keil (Geschäftsführer), Nicolle Seth (Personalreferentin), Wolfgang Clement (Wirtschaftsminister a.D. und TOP JOB-Mentor)

 

Bildquelle: zeag GmbH

LINDIG Fördertechnik GmbH
Branche: Handel

Größe: 339

Ort: 99819 Krauthausen
Pressemitteilung

Pressemitteilung 22.02.2019                                                       

Angenehm anders

Die LINDIG Fördertechnik GmbH wurde am 22. Februar 2019 von Wirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement in Berlin mit dem Top Job-Siegel für herausragende Arbeitgeberqualitäten ausgezeichnet. Die vom Zentrum für Arbeitgeberattraktivität, zeag GmbH, und der Universität St. Gallen vergebene Auszeichnung erhalten ausschließlich Unternehmen, die Ihre Qualitäten als Arbeitgeber haben überprüfen lassen. Beweggrund für die Teilnahme der Unternehmen ist das Wissen darum, dass Mitarbeiterzufriedenheit und Arbeitgeberattraktivität mehr denn je entscheidend sind für den Erfolg.

Wenn es um Intralogistik geht, führt in Mitteldeutschland an der LINDIG Fördertechnik GmbH kaum ein Weg vorbei. Der Dienstleister mit Hauptsitz in Eisenach und fünf weiteren Niederlassungen in der Region bietet umfassende Serviceleistungen rund um Gabelstapler, Arbeitsbühnen und Lagertechnik an. Das Traditionsunternehmen, welches sich bereits in vierter Generation im Familienbesitz befindet, wandelt in der Personalpolitik auf innovativen Pfaden. Belohnt wurde das jetzt zum zweiten Mal mit dem Top-Job-Siegel, das die Thüringer als einen der besten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand ausweist.

Durch die Auszeichnung sehen die Geschäftsführer Sven Lindig und Stefan Keil die besondere Unternehmenskultur gewürdigt. Sie sei „geprägt von innovativer Denkweise“ und ziele darauf, „die Autonomie und Entscheidungsfreiheit der Mitarbeiter zu steigern“. Dafür schneidet der expandierende Dienstleister schon Mal alte Zöpfe ab und wagt sich auf unternehmerisches Neuland. Aktuell arbeitet man etwa an der Einführung von sich selbstorganisierenden Teams und prüft Möglichkeiten, Entscheidungen generell im Konsens zu fällen – in einer „Soziokratie“. Abgeschafft hingegen wurde die formale Leistungsbewertung nach vorgegebenen Kriterien; an ihre Stelle ist ein „mitarbeiterorientiertes Entwicklungsgespräch getreten“, erklärt Personalleiter Peter Vollmar. Über Neueinstellungen entscheide das Team, nicht Einzelpersonen, nennt er ein weiteres Beispiel für die „partizipative Arbeitsweise“. Auch vakante Leitungspositionen besetzt der experimentierfreudige Mittelständler nicht nach, das organisieren die Teams nun selbst.

Keine Experimente macht man hingegen bei der Absicherung der mittlerweile rund 350 Beschäftigten. Neueinsteiger werden generell unbefristet beschäftigt, das Unternehmen finanziert eine Betriebsrente mit, versichert gegen Unfälle, beteiligt sich bei den Kosten für die Kantine, stellt frisches Obst und  Arbeitskleidung kostenfrei. Besonders Kollegen mit Kindern machen vom Angebot Gebrauch, kürzer zu arbeiten, mit dem Anrecht, jederzeit wieder auf Vollzeit umzusteigen. Gerade Väter ermuntert man, Elternzeit zu nehmen – Geschäftsführer Stefan Keil selbst hat das schon zweimal praktiziert. Auch Homeoffice sei „in nahezu allen Bürojobs möglich und wird im Team selbst organisiert“, betont Personalleiter Peter Vollmar. Zeitwertkonten schaffen zusätzlich Spielraum, persönliche Lebenspläne zu realisieren, etwa  ein Sabbatical oder ein früherer Ruhestand. Eine Vorreiterrolle spielt LINDIG auch mit dem Angebot an alle Mitarbeiter, für eine begrenzte Zeit den Job zu tauschen. Mit der allen Mitarbeitern versprochenen „Anti-Langeweile-Garantie“ meint es die Firmenspitze wirklich ernst.

Für die aktuelle „Top Job“-Runde haben sich 98 mittelständische Firmen beworben. 81 Unternehmen dürfen nun für die nächsten zwei Jahre das Siegel tragen. Insgesamt wurden 16.740 Mitarbeitende befragt, davon arbeiten rund 62 Prozent in Familienunternehmen. Unter den top Arbeitgebern befinden sich 25 nationale und 7 Weltmarktführer. Im Durchschnitt beschäftigen die Unternehmen 307 Mitarbeiter und die Frauenquote in Führungspositionen liegt bei durchschnittlich 24%.

Der ehemalige Vizekanzler und Außenminister Sigmar Gabriel bedankte sich in seiner Rede auf der Preisverleihung bei allen Unternehmern: „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit gelten. Es sind vor allem die mittelständischen Unternehmer in Deutschland, die mit Ihrem Willen zur Ausbildung junger Menschen diesem Verfassungsauftrag gerecht werden“.

 

Allgemeine Presseinformationen zur Preisverleihung finden Sie hier:

www.top-arbeitgeber.de/presse/pressemitteilungen-zur-preisverleihung.html

 

Der Unternehmensvergleich „Top Job“

Seit 2002 arbeiten mittelständische Unternehmen mit „Top Job“ an ihren Qualitäten als Arbeitgeber. Zu dem Projekt gehört auch ein Siegel, mit dem die besten Arbeitgeber ihre Qualitäten sichtbar machen. Die Organisation obliegt der zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität mit Sitz in Konstanz am Bodensee. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Mentor des Projekts ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement.

 

Der Organisator: zeag GmbH I Zentrum für Arbeitgeberattraktivität

Unter dem Dach des Zentrums für Arbeitgeberattraktivität fasst die zeag GmbH die beiden Benchmark-Projekte TOP JOB und ETHICS IN BUSINESS thematisch zusammen. zeag begleitet damit mittel-ständische Unternehmen, die auf den Gebieten Personalmanagement und unternehmerische Gesellschaftsverantwortung bereits Herausragendes leisten oder mittelfristig leisten möchten.

 

Ansprechpartner zeag GmbH

Silke Masurat

Geschäftsführerin

Telefon: 07531 / 58485-15

E-Mail: masurat@zeag-gmbh.de

www.topjob.de

 

Leonie Hagemeister

Public Relations

Telefon: 07531 / 58485-17

E-Mail: hagemeister@zeag-gmbh.de

www.topjob.de

 

 

Pressebild

(von links) Stefan Keil (Geschäftsführer), Nicolle Seth (Personalreferentin), Wolfgang Clement (Wirtschaftsminister a.D. und TOP JOB-Mentor)

 

Bildquelle: zeag GmbH

ZURÜCK
VOR

Weitere Pressemitteilungen

Arbeitgeber des Jahres

Alle Informationen zu den Arbeitgebern des Jahres 2019

 

Mitteilungen nach PLZ

Alle Pressemitteilungen nach PLZ sortiert.

 

Mitteilungen nach Branche

Alle Pressemitteilungen nach Branche sortiert.

 

 
 
Pressemitteilung zu Preisverleihung am 22. Februar 2019

 

 

Alle Pressemitteilungen zu Berliner Unternehmen

 

 

Bildmaterial zur allgemeinen Berichterstattung

 

 

 
 

Pressekontakt:
Silke Masurat
zeag GmbH - Zentrum für
Arbeitgeberattraktivität
Telefon: +49 07531 58485-10
Telefax: +49 07531 58485-11
Masurat@zeag-gmbh.de