zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität


Turmstraße 12
78467 Konstanz
Telefon +49 7531 58485-10
Telefax +49 7531 58485-11
info@zeag-gmbh.de
www.topjob.de

exit

PRESSEBEREICH

Alle Pressemitteilungen und Bilder der ausgezeichneten Unternehmen

(von links) Martin Hartl (Geschäftsführender Gesellschafter), Wolfgang Clement (Wirtschaftsminister a.D. und TOP JOB-Mentor), Tobias Kops (Werksleiter Standort Horb)

 

Bildquelle: zeag GmbH

Infinex Holding GmbH
Branche: Chemie/Kunststoff

Größe: 195

Ort: 72221 Haiterbach
Pressemitteilung

Pressemitteilung 22.02.2019                                                       

Lernende Führung

Die Infinex Group wurde am 22. Februar 2019 von Wirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement in Berlin mit dem Top Job-Siegel für herausragende Arbeitgeberqualitäten ausgezeichnet. Die vom Zentrum für Arbeitgeberattraktivität, zeag GmbH, und der Universität St. Gallen vergebene Auszeichnung erhalten ausschließlich Unternehmen, die Ihre Qualitäten als Arbeitgeber haben überprüfen lassen. Beweggrund für die Teilnahme der Unternehmen ist das Wissen darum, dass Mitarbeiterzufriedenheit und Arbeitgeberattraktivität mehr denn je entscheidend sind für den Erfolg.

 

Die Infinex Group entwickelt und fertigt Kunststoffprodukte für namhafte Kunden in aller Welt. Im Schwarzwaldort Haiterbach und in Horb am Neckar sowie an Standorten in Tschechien und Kanada beschäftigt das in zweiter Generation familiengeführte Unternehmen inzwischen rund 200 Mitarbeiter. Der Mittelständler, der Innovationsdrang mit schwäbischer Bodenständigkeit verbindet, zeichnet sich auch durch Verantwortungsbewusstsein im Umgang mit seinen Beschäftigten aus. Dafür wurde ihm nun zum zweiten Mal das Top-Job-Siegel verliehen, das ihn als einen der besten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand ausweist.

Gründe für die Zufriedenheit der Beschäftigten gibt es genügend. So bietet das wirtschaftlich gut aufgestellte Unternehmen seinen Leuten zukunftssichere Arbeitsplätze. Obendrein offeriert man eine Reihe von Vergünstigungen, schüttet Prämien aus und kommt auch privaten Bedürfnissen entgegen, etwa mit Teilzeitangeboten, flexiblen Arbeitszeitmodellen oder Homeoffice. Beliebt sind die Schwarzwälder aber vor allem auch wegen der kooperativen Arbeitsweise, die zu starkem Zusammenhalt beiträgt. Die Führung pflegt ein enges Verhältnis zu den Mitarbeitern, denen zudem viel Gestaltungsspielraum eingeräumt wird. „Wir praktizieren eine Politik der offenen Tür“, erklärt Geschäftsführer Martin Hartl, man wolle, dass Mitarbeiter „aktiv mitgestalten“.

Die Firmenspitze arbeitet dazu selbst stetig an der Verbesserung von Führungsqualitäten. Seit mehreren Jahren beschäftigt man externe Coaches, die Führungskräfte individuell fördern. Diese Dienste nehmen indes auch Mitarbeiter und Teams in Anspruch, sind doch leistungsbereite Beschäftigte für das erfolgreiche Unternehmen ein ausschlaggebender Faktor. „Wir wollen weiter wachsen, national wie international“, erklärt Personalleiterin Manuela Häußler, „dafür sind motivierte und gut qualifizierte Mitarbeiter notwendig“. In Personalentwicklung und Ausbildung investiert der Kunststoffhersteller deshalb viel Zeit und Geld.

Das Angebot reicht von Einzelseminaren bis zu längerfristigen Weiterbildungen, je nach individuellem Bedarf. So unterstützt ein Programm etwa die interne Ausbildung zum Maschinenführer. Zudem bietet man Möglichkeiten, sich innerbetrieblich neu zu orientieren. Letztes Jahr beispielsweise sei eine Kollegin vom Einkauf in die Buchhaltung gewechselt, wo sie nun fachlich entwickelt wird, berichtet Häußler. Fast unnötig zu erwähnen, dass der verantwortungsbewusste Mittelständler eigenen Nachwuchs ausbildet, zumal sich der Fachkräftemangel auch im Schwarzwald bemerkbar macht. Für die Zukunft ist es der Infinex wichtig, in allen Abteilungen eine „Kultur, in der sich Mitarbeiter als wertvollen Teil des Ganzen erleben und Anerkennung für ihren Beitrag erfahren“ zu schaffen, so Martin Hartl.

Für die aktuelle „Top Job“-Runde haben sich 98 mittelständische Firmen beworben. 81 Unternehmen dürfen nun für die nächsten zwei Jahre das Siegel tragen. Insgesamt wurden 16.740 Mitarbeitende befragt, davon arbeiten rund 62 Prozent in Familienunternehmen. Unter den top Arbeitgebern befinden sich 25 nationale und 7 Weltmarktführer. Im Durchschnitt beschäftigen die Unternehmen 307 Mitarbeiter und die Frauenquote in Führungspositionen liegt bei durchschnittlich 24%.

Der ehemalige Vizekanzler und Außenminister Sigmar Gabriel bedankte sich in seiner Rede auf der Preisverleihung bei allen Unternehmern: „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit gelten. Es sind vor allem die mittelständischen Unternehmer in Deutschland, die mit Ihrem Willen zur Ausbildung junger Menschen diesem Verfassungsauftrag gerecht werden“.

 

Allgemeine Presseinformationen zur Preisverleihung finden Sie hier:

www.top-arbeitgeber.de/presse/pressemitteilungen-zur-preisverleihung.html

 

Der Unternehmensvergleich „Top Job“

Seit 2002 arbeiten mittelständische Unternehmen mit „Top Job“ an ihren Qualitäten als Arbeitgeber. Zu dem Projekt gehört auch ein Siegel, mit dem die besten Arbeitgeber ihre Qualitäten sichtbar machen. Die Organisation obliegt der zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität mit Sitz in Konstanz am Bodensee. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Mentor des Projekts ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement.

 

Der Organisator: zeag GmbH I Zentrum für Arbeitgeberattraktivität

Unter dem Dach des Zentrums für Arbeitgeberattraktivität fasst die zeag GmbH die beiden Benchmark-Projekte TOP JOB und ETHICS IN BUSINESS thematisch zusammen. zeag begleitet damit mittel-ständische Unternehmen, die auf den Gebieten Personalmanagement und unternehmerische Gesellschaftsverantwortung bereits Herausragendes leisten oder mittelfristig leisten möchten.

 

Ansprechpartner zeag GmbH

Silke Masurat

Geschäftsführerin

Telefon: 07531 / 58485-15

E-Mail: masurat@zeag-gmbh.de

www.topjob.de

 

Leonie Hagemeister

Public Relations

Telefon: 07531 / 58485-17

E-Mail: hagemeister@zeag-gmbh.de

www.topjob.de

 

 

Pressebild

(von links) Martin Hartl (Geschäftsführender Gesellschafter), Wolfgang Clement (Wirtschaftsminister a.D. und TOP JOB-Mentor), Tobias Kops (Werksleiter Standort Horb)

 

Bildquelle: zeag GmbH

ZURÜCK
VOR

Weitere Pressemitteilungen

Arbeitgeber des Jahres

Alle Informationen zu den Arbeitgebern des Jahres 2019

 

Mitteilungen nach PLZ

Alle Pressemitteilungen nach PLZ sortiert.

 

Mitteilungen nach Branche

Alle Pressemitteilungen nach Branche sortiert.

 

 
 
Pressemitteilung zu Preisverleihung am 22. Februar 2019

 

 

Alle Pressemitteilungen zu Berliner Unternehmen

 

 

Bildmaterial zur allgemeinen Berichterstattung

 

 

 
 

Pressekontakt:
Silke Masurat
zeag GmbH - Zentrum für
Arbeitgeberattraktivität
Telefon: +49 07531 58485-10
Telefax: +49 07531 58485-11
Masurat@zeag-gmbh.de