zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität


Turmstraße 12
78467 Konstanz
Telefon +49 7531 58485-10
Telefax +49 7531 58485-11
info@zeag-gmbh.de
www.topjob.de

exit

PRESSEBEREICH

Alle Pressemitteilungen und Bilder der ausgezeichneten Unternehmen

(von links) Dr. Patrick Fritzsche (Gesamtleitung Personal), Katrin Lehmann (Gesamtleitung Marketing), Wolfgang Clement (Wirtschaftsminister a.D. und TOP JOB-Mentor)

Bildquelle: zeag GmbH

Die Schneider Gruppe GmbH
Branche: Handel mit KFZ

Größe: 370

Ort: 09131 Chemnitz
Pressemitteilung

Pressemitteilung 22.02.2019                                                       

Gute Ideen ins Tun verwandeln

Die Schneider Gruppe GmbH wurde am 22. Februar 2019 von Wirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement in Berlin mit dem Top Job-Siegel für herausragende Arbeitgeberqualitäten ausgezeichnet. Die vom Zentrum für Arbeitgeberattraktivität, zeag GmbH, und der Universität St. Gallen vergebene Auszeichnung erhalten ausschließlich Unternehmen, die Ihre Qualitäten als Arbeitgeber haben überprüfen lassen. Beweggrund für die Teilnahme der Unternehmen ist das Wissen darum, dass Mitarbeiterzufriedenheit und Arbeitgeberattraktivität mehr denn je entscheidend sind für den Erfolg.

Im Jahre 1977 hatte sich der gelernte Karosseriebauer Joachim Schneider mit einem eigenen Fachbetrieb für die legendäre Marke Trabant selbständig gemacht. Direkt nach der politischen Wende brachte die Unterzeichnung eines Händlervertrags mit Renault den Kleinbetrieb auf den Erfolgspfad. Heute kann die Schneider Gruppe mit elf Niederlassungen aufwarten, erweiterte im Jahr 2016 ihr Markenportfolio und gehört zu den größten Automobil-Anbietern in Südwestsachen. Den Aufstieg verdankt der Familienbetrieb dem unternehmerischen Geschick des Gründers sowie der erfolgreichen Übergabe an seinen Sohn Marko Schneider, der längst etablierter Inhaber und Gesamtgeschäftsführer der gesamten Schneider Gruppe GmbH ist und dessen Handeln sich auf nunmehr 370 Mitarbeiter erstreckt. Auf Anhieb gelang so beim Top Job Award der Sprung unter die besten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand.

Für Patrick Fritzsche kommt das nicht von ungefähr. „Wir sind ein Familienunternehmen, bei dem die Mitarbeiter im Mittelpunkt stehen“, betont der Leiter der Personalabteilung. Firmenwerte wie „Ehrlichkeit, Menschlichkeit und Verantwortung“ gälten nicht nur gegenüber Kunden, sondern auch für Arbeitnehmer. Auch auf faire Arbeitsbedingungen legen die Chemnitzer großen Wert. So bietet man etwa Teilzeitbeschäftigung an, ermöglicht in realisierbaren Fällen Homeoffice und versucht, obwohl im Autohausbetrieb schwieriger umsetzbar, selbst Wünsche nach Gleitzeit zu berücksichtigen. Punkte sammelt der Autohändler zugleich mit betrieblichen Boni. Man fördert die Gesundheitsprävention beispielsweise mit dem Angebot einer monatlichen Massage für die Mitarbeiter und unterhält eine eigene Rentenkasse, die jährlich einen attraktiven Betrag für die Mitarbeiter anspart“, sagt Fritzsche. „Gute Ideen gibt es viele. Eklatant wichtig ist uns, diese auch strukturiert umzusetzen“, so Marko Schneider.

Besonderes Anliegen der Chemnitzer ist es, die eigenen Leute „zu den Besten im Wettbewerb“ auszubilden. Dafür hat man quer durch alle Bereiche wie etwa Verkauf, Marketing, Service oder Qualitätsmanagement eigens KVP-Teams eingerichtet, um auch Mitarbeiter zu erreichen, die „sonst nicht direkt einbezogen werden könnten“, erläutert der Personalleiter. Große Zuwendung erfährt zudem der eigene Nachwuchs, in den der Mittelständler kräftig investiert. So unterstützt der Ausbildungsbetrieb seine Azubis während der gesamten Lehrzeit aktiv, hilft bei der Prüfungsvorbereitung, schult sie intern und honoriert besonders gute Leistungen. Von Coachings profitiert indes auch gestandenes Fachpersonal, etwa durch spezifische Angebote für Verkäufer oder Servicekräfte. Fachliche Grenzen können dabei schon mal gesprengt werden; so bot man jüngst eigens für weibliche Angestellte eine Typberatung an. Mit bestem Beispiel voran geht übrigens die Chefetage, die ihre Qualitäten in Führungskräfteseminaren weiterentwickelt.

Für die aktuelle „Top Job“-Runde haben sich 98 mittelständische Firmen beworben. 81 Unternehmen dürfen nun für die nächsten zwei Jahre das Siegel tragen. Insgesamt wurden 16.740 Mitarbeitende befragt, davon arbeiten rund 62 Prozent in Familienunternehmen. Unter den top Arbeitgebern befinden sich 25 nationale und 7 Weltmarktführer. Im Durchschnitt beschäftigen die Unternehmen 307 Mitarbeiter und die Frauenquote in Führungspositionen liegt bei durchschnittlich 24%.

Der ehemalige Vizekanzler und Außenminister Sigmar Gabriel bedankte sich in seiner Rede auf der Preisverleihung bei allen Unternehmern: „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit gelten. Es sind vor allem die mittelständischen Unternehmer in Deutschland, die mit Ihrem Willen zur Ausbildung junger Menschen diesem Verfassungsauftrag gerecht werden“.

 

Allgemeine Presseinformationen zur Preisverleihung finden Sie hier:

www.top-arbeitgeber.de/presse/pressemitteilungen-zur-preisverleihung.html

 

Der Unternehmensvergleich „Top Job“

Seit 2002 arbeiten mittelständische Unternehmen mit „Top Job“ an ihren Qualitäten als Arbeitgeber. Zu dem Projekt gehört auch ein Siegel, mit dem die besten Arbeitgeber ihre Qualitäten sichtbar machen. Die Organisation obliegt der zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität mit Sitz in Konstanz am Bodensee. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Mentor des Projekts ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement.

 

Der Organisator: zeag GmbH I Zentrum für Arbeitgeberattraktivität

Unter dem Dach des Zentrums für Arbeitgeberattraktivität fasst die zeag GmbH die beiden Benchmark-Projekte TOP JOB und ETHICS IN BUSINESS thematisch zusammen. zeag begleitet damit mittel-ständische Unternehmen, die auf den Gebieten Personalmanagement und unternehmerische Gesellschaftsverantwortung bereits Herausragendes leisten oder mittelfristig leisten möchten.

 

Ansprechpartner zeag GmbH

Silke Masurat

Geschäftsführerin

Telefon: 07531 / 58485-15

E-Mail: masurat@zeag-gmbh.de

www.topjob.de

 

Leonie Hagemeister

Public Relations

Telefon: 07531 / 58485-17

E-Mail: hagemeister@zeag-gmbh.de

www.topjob.de

Pressebild

(von links) Dr. Patrick Fritzsche (Gesamtleitung Personal), Katrin Lehmann (Gesamtleitung Marketing), Wolfgang Clement (Wirtschaftsminister a.D. und TOP JOB-Mentor)

Bildquelle: zeag GmbH

ZURÜCK
VOR

Weitere Pressemitteilungen

Arbeitgeber des Jahres

Alle Informationen zu den Arbeitgebern des Jahres 2019

 

Mitteilungen nach PLZ

Alle Pressemitteilungen nach PLZ sortiert.

 

Mitteilungen nach Branche

Alle Pressemitteilungen nach Branche sortiert.

 

 
 
Pressemitteilung zu Preisverleihung am 22. Februar 2019

 

 

Alle Pressemitteilungen zu Berliner Unternehmen

 

 

Bildmaterial zur allgemeinen Berichterstattung

 

 

 
 

Pressekontakt:
Silke Masurat
zeag GmbH - Zentrum für
Arbeitgeberattraktivität
Telefon: +49 07531 58485-10
Telefax: +49 07531 58485-11
Masurat@zeag-gmbh.de