zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität


Turmstraße 12
78467 Konstanz
Telefon +49 7531 58485-10
Telefax +49 7531 58485-11
info@zeag-gmbh.de
www.topjob.de

exit

PRESSEBEREICH

Alle Pressemitteilungen und Bilder der ausgezeichneten Unternehmen

(von links) Philipp Kroschke (Geschäftsführer), Wolfgang Clement (Wirtschaftsminister a.D. und TOP JOB-Mentor), Felix Kroschke (Geschäftsführer)

Bildquelle: zeag GmbH

Christoph Kroschke GmbH
Branche: Dienstleistung

Größe: 1701

Ort: 22926 Ahrensburg
Pressemitteilung

Pressemitteilung 22.02.2019                                                       

Inseldenken aufbrechen

Die Christoph Kroschke GmbH wurde am 22. Februar 2019 von Wirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement in Berlin mit dem Top Job-Siegel für herausragende Arbeitgeberqualitäten ausgezeichnet. Die vom Zentrum für Arbeitgeberattraktivität, zeag GmbH, und der Universität St. Gallen vergebene Auszeichnung erhalten ausschließlich Unternehmen, die Ihre Qualitäten als Arbeitgeber haben überprüfen lassen. Beweggrund für die Teilnahme der Unternehmen ist das Wissen darum, dass Mitarbeiterzufriedenheit und Arbeitgeberattraktivität mehr denn je entscheidend sind für den Erfolg.

Die Kroschke Gruppe in Ahrensburg ist führender Anbieter für Leistungen rund um das Kraftfahrzeug. Das in dritter Generation familiengeführte Unternehmen bündelt traditionelle und innovative Kfz-Dienstleistungen, effiziente Prozesslösungen und digitale Services. Bei Fahrzeugzulassungen etwa ist Kroschke mit 500 bundesweiten Standorten und 17 europäischen Partnern Branchenführer. Für seine Leistungen als Arbeitgeber der 1900 Mitarbeiter, ist der erfolgreiche Kfz-Dienstleister jetzt mit dem Top-Job-Qualitätssiegel ausgezeichnet worden.

Dem Wohl der Mitarbeiter fühlen sich Philipp und Felix Kroschke, gemeinsam Geschäftsführer der Firmengruppe, allein deshalb verpflichtet, weil die Traditionsfirma schon immer an langfristigen Beziehungen und Nachhaltigkeit interessiert ist. „Wir möchten, dass unsere Mitarbeiter sich wohl fühlen, entwickeln und somit Lust haben, die Zukunft mit dem Unternehmen aktiv zu gestalten“, sagt Philipp Kroschke. Das sei umso wichtiger, weil die Digitalisierung gerade die gesamte Automotive-Branche verändere. Um diesen Umbruch aktiv mitgestalten zu können, haben die Firmenlenker dem Unternehmen einen Kulturwandel verordnet – mit Erfolg: „Der Mut, ausgetretene Pfade zu verlassen, ist in der gesamten Organisation spürbar“, kommentiert Felix Kroschke die Aufbruchstimmung. Um sie weiter anzufachen, wertet die Führung gegenwärtig das betriebliche Umfeld auf. So wurden die Wochenarbeitszeiten gesenkt, Gleitzeitregelungen eingeführt und der Urlaubsanspruch erhöht. Zugleich baut das Unternehmen ein umfangreiches Benefit-Bausteinsystem auf, zu dem neben Angeboten der Alters- und Gesundheitsvorsorge viele weitere Offerten wie Fahrradleasing, Zusatzversicherungen oder Mitarbeiter-Boni gehören. Gezielt wurden zudem Angebote für Mütter und Väter entwickelt, denen Kroschke nicht nur bei der Kinderbetreuung unter die Arme greift, sondern auch familienfreundliche Teilzeit- und Homeoffice-Angebote macht. Das Benefit-Paket soll regelmäßig erweitert und modernisiert werden, versichert Philipp Kroschke.

In die Offensive geht die Leitung auch in Sachen Personalentwicklung. Herkömmliche Aus- und Weiterbildungsprogramme hat das Unternehmen durch eine Akademie ergänzt, in der Mitarbeiter als Dozenten Fachwissen weitergeben. Ziel ist, innovatives Potenzial nutzbar zu machen. „Wir hören bei konstruktiven Ideen genau hin“, erklärt Felix Kroschke. Dazu hat der Kfz-Spezialist Formate entwickelt, die den aktiven Austausch fördern, etwa After-Work-Meetings oder die Vortragsreihe „14-minutes“, die hauseigene Experten im Dialog zusammenführt. Ein KVP-Prozess animiert ebenso zu Beteiligung wie ein pfiffig „Kickbox“ getauftes Projekt, das gute Ideen materiell belohnt – jüngst entstand so eine revolutionäre Blockchain-Produktlösung. „Wir brechen Bereichssilos und Inseldenken auf“, sagt Philip Kroschke. Gute Zeiten für alle, die zusammen mit dem Unternehmen vorankommen wollen.

Für die aktuelle „Top Job“-Runde haben sich 98 mittelständische Firmen beworben. 81 Unternehmen dürfen nun für die nächsten zwei Jahre das Siegel tragen. Insgesamt wurden 16.740 Mitarbeitende befragt, davon arbeiten rund 62 Prozent in Familienunternehmen. Unter den top Arbeitgebern befinden sich 25 nationale und 7 Weltmarktführer. Im Durchschnitt beschäftigen die Unternehmen 307 Mitarbeiter und die Frauenquote in Führungspositionen liegt bei durchschnittlich 24%.

Der ehemalige Vizekanzler und Außenminister Sigmar Gabriel bedankte sich in seiner Rede auf der Preisverleihung bei allen Unternehmern: „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit gelten. Es sind vor allem die mittelständischen Unternehmer in Deutschland, die mit Ihrem Willen zur Ausbildung junger Menschen diesem Verfassungsauftrag gerecht werden“.

 

Allgemeine Presseinformationen zur Preisverleihung finden Sie hier:

www.top-arbeitgeber.de/presse/pressemitteilungen-zur-preisverleihung.html

 

Der Unternehmensvergleich „Top Job“

Seit 2002 arbeiten mittelständische Unternehmen mit „Top Job“ an ihren Qualitäten als Arbeitgeber. Zu dem Projekt gehört auch ein Siegel, mit dem die besten Arbeitgeber ihre Qualitäten sichtbar machen. Die Organisation obliegt der zeag GmbH – Zentrum für Arbeitgeberattraktivität mit Sitz in Konstanz am Bodensee. Die wissenschaftliche Leitung des Benchmarkings liegt in den Händen von Prof. Dr. Heike Bruch und ihrem Team vom Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St. Gallen. Mentor des Projekts ist Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement.

Der Organisator: zeag GmbH I Zentrum für Arbeitgeberattraktivität

Unter dem Dach des Zentrums für Arbeitgeberattraktivität fasst die zeag GmbH die beiden Benchmark-Projekte TOP JOB und ETHICS IN BUSINESS thematisch zusammen. zeag begleitet damit mittel-ständische Unternehmen, die auf den Gebieten Personalmanagement und unternehmerische Gesellschaftsverantwortung bereits Herausragendes leisten oder mittelfristig leisten möchten.

 

Ansprechpartner zeag GmbH

 

Silke Masurat

Geschäftsführerin

Telefon: 07531 / 58485-15

E-Mail: masurat@zeag-gmbh.de

www.topjob.de

 

Leonie Hagemeister

Public Relations

Telefon: 07531 / 58485-17

E-Mail: hagemeister@zeag-gmbh.de

www.topjob.de

Pressebild

(von links) Philipp Kroschke (Geschäftsführer), Wolfgang Clement (Wirtschaftsminister a.D. und TOP JOB-Mentor), Felix Kroschke (Geschäftsführer)

Bildquelle: zeag GmbH

ZURÜCK
VOR

Weitere Pressemitteilungen

Arbeitgeber des Jahres

Alle Informationen zu den Arbeitgebern des Jahres 2019

 

Mitteilungen nach PLZ

Alle Pressemitteilungen nach PLZ sortiert.

 

Mitteilungen nach Branche

Alle Pressemitteilungen nach Branche sortiert.

 

 
 
Pressemitteilung zu Preisverleihung am 22. Februar 2019

 

 

Alle Pressemitteilungen zu Berliner Unternehmen

 

 

Bildmaterial zur allgemeinen Berichterstattung

 

 

 
 

Pressekontakt:
Silke Masurat
zeag GmbH - Zentrum für
Arbeitgeberattraktivität
Telefon: +49 07531 58485-10
Telefax: +49 07531 58485-11
Masurat@zeag-gmbh.de